A-cappella-Chor Feldkirchen feierte sein 60-Jahr-Jubiläum

A-cappella-Chor Feldkirchen feierte sein 60-Jahr-Jubiläum

- in Hobby & Freizeit, Kultur, Land & Leute
626
0

Das war ein Erfolg! Bei ausverkauftem Haus, im Rahmen der aktuellen Corona-Regelungen, gab der A-cappella-Chor Feldkirchen unter Obfrau Edith Hinteregger und Chorleiterin Alexandra Warmuth kürzlich sein 60-Jahr-Jubiläumskonzert im Bamberger Amthof. Ehrenobmann und Gründungsmitglied Heinz Palasser übernahm die einleitenden Worte und gewährte einen Rückblick auf die Chor-Historie. Auch die Stadtvertreter mit Bürgermeister Martin Treffner und Kultur-Stadtrat Alexander Kröll fanden lobende Worte. „Es kamen auch sehr viele ehemalige Sänger zur Feier“, freut sich Warmuth.

Lebensbunte CD „Dås is Lebn“

Bei den Feierlichkeiten gab der Chor Lieder der neuen, lebensbunten CD „Dås is Lebn“ zum Besten, die anlässlich des runden Jubiläums produziert wurde und – so lange der Vorrat reicht – bei den Sängerinnen und Sänger des A-cappella-Chores käuflich erworben werden kann. Diesen Ohrenschmaus ließen sich auch Stadträtin Andrea Pecile, Stadtpfarrer Bruder Wolfgang Gracher, Kärntner Sängerbund Obmann-Stv. Michael Glantschnig, Obmann Sängergau St. Veit-Feldkirchen Herbert Mainhard u. v. a. nicht entgehen. Weiters im Publikum gesichtet: Die beiden Komponisten Alexander Lederer und Hanzi Artač, deren Stücke beim Jubiläum uraufgeführt wurden. Detail am Rande: Den Text zu den Tönen von Artač („Dei liab, as Wassale“) lieferte Herbert Tamegger, Sänger vom A-cappella-Chor Feldkirchen.

Veranstlatung_pw

Facebook Kommentare