Projekt: Rotary in Feldkirchen sichtbar machen

Projekt: Rotary in Feldkirchen sichtbar machen

- in Kultur, Land & Leute
749
0
Geplantes Projekt "Rotary in Feldkirchen sichtbar machen" mit Künstlerin Helga Palasser und Bürgermeister Martin Treffner. Vom Rotary Club mit dabei Susanne Laggner-Primosch, Gerlinde Murko, Walter Olsacher und Anna Sommer.

Gemeinsam mit der Künstlerin Helga Palasser will der gemeinnützige Rotary Club Feldkirchen-Ossiacher See mit einem Kunstprojekt am Feldkirchner Hauptplatz auf sich aufmerksam machen. PLUS: Mag. Susanne Laggner-Primosch übernimmt ab Juli 2020 die einjährige Club-Präsidentschaft und löst damit Dr. Berthold Pietsch ab.

Vergangene Woche fanden dazu die ersten Gespräche mit Tiebelstadt-Bürgermeister Martin Treffner und Künstlerin Helga Palasser statt. Derzeit befindet sich das Projekt „Rotary in Feldkirchen sichtbar machen“ noch in Konzeptionsphase.

Im Zeichen der Hilfsbereitschaft

Der Rotary Club Feldkirchen-Ossiacher See wurde 2004 gegründet und hat derzeit 35 Mitglieder, wovon 14 Frauen sind. Bei dem gemeinnützigen Club stehen Freundschaft, guter Wille und Hilfsbereitschaft im Vordergrund.

Laggner-Primosch ab Juli Club-Präsidentin

Bis Ende Juni wird noch Präsident Dr. Berthold Pietsch die Zügel des Clubs in den Händen halten. Da bei Rotary jährlich der Vorstand wechselt, übernimmt ab Juli 2020 dann Mag. Susanne Laggner-Primosch die Funktion der Club-Präsidentin. Im Vorstand wird sie von Mag. Gerlinde Murko-Modré, Norbert Thalhammer, Stefan Saliterer, Heinz Strohmayer und Mag. Walter Olsacher unterstützt.


Veranstlatung_pw

Über den Author

Mag. Sabine Dlugaszewicz
Chef-Redakteurin , Anzeigenverkauf, Werbe- & Produkttexte

Facebook Kommentare