Jahreshauptversammlung FF St. Martin

Jahreshauptversammlung FF St. Martin

- in Feuerwehr, Land & Leute
962
0
Kdt und Ehren-Kdt der FF St. Martin mit den Ehrengästen.

Bei der Jahreshauptversammlung am 6. Jänner 2019 konnte FF-Kommandant Horst Dionisio zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Feuerwehr sowie von befreundeten Einsatzorganisationen begrüßen. Er und die einzelnen Beauftragten konnten ein eindruckvolles Bild über die zahlreichen Tätigkeiten und Ereignisse im abgelaufenen Jahr berichten. So verzeichnete die FF St.Martin insgesamt 40 Einsätze.

Bei den 17 Brandeinsätzen und den 23 Technischen Einsätzen wurden von den eingesetzten 275 Kräften insgesamt 439,5 Einsatzstunden erbracht und mit den Fahrzeugen 558 Einsatzkilometer zurückgelegt. Sachwerte in großer Höhe konnten durch die Einsatzkräfte vor der Vernichtung bewahrt werden. Zwei Personen konnten bei Technischen Einsätzen gerettet werden.

Zusätzlich zu diesen Einsatzstunden wurden von den Aktiven, Altkameraden und Helfer/Innen bei Übungen, Schulungen und kameradschaftlichen Veranstaltungen rund 4.500 Stunden an freiwilliger Tätigkeit erbracht. Die Bezirksleistungsbewerbe 2018 wurden von unserer Feuerwehr in St.Martin erfolgreich veranstaltet. Mit den drei Fahrzeugen wurden im abgelaufenen Jahr insgesamt 8.443 Kilometer, davon 2.591 km von anderen Wehren, mit dem MTF zurückgelegt.

An verschiedenen Anschaffungen und Reparaturkosten hat sich der Kameradschaftsverein finanziell beteiligt bzw. diese gänzlich übernommen.

Es konnten mehrere Kameraden befördert werden bzw. erhielten Ärmelstreifen. Besondes hervorgehoben wurde die bereits 60 Jahre währende Mitgliedschaft der Altkameraden Karl Dionisio und Siegfried Zraunig zur FF St.Martin. Lukas Miklautz wurde nach einjähriger Probezeit angelobt und in den Aktivstand übernommen.

Bürgermeister Martin Treffner, Feuerwehrreferent Tiffner und die Feuerwehrfunktionäre bedankten sich für die von der Wehr geleisteten ehrenamtlichen Leistungen.

Ein herzliches Dankeschön ergeht an alle Kameraden für die geleistete Arbeit, deren Partnerinnen für das Verständnis und die Mithilfe bei den Veranstaltungen sowie an alle Helfer, Freunde und Gönner der FF St.Martin. Besonderer Dank gilt den Vertretern der Stadtgemeinde Feldkirchen, Ämtern und Behörden sowie den weiteren Einsatzorganisationen für die stets gute Zusammenarbeit.

Die Kameraden der FF St.Martin freuen sich schon auf das langersehnte neue Tanklöschfahrzeug, welches heuer bestellt und voraussichtlich Anfang 2020 ausgeliefert werden wird.

Text: FF St.Martin
Fotos: pixelworld.at | Franz Unterberger

Veranstlatung_pw

Facebook Kommentare