Hochrindl: Spatenstich für neuen Speicherteich erfolgt

Hochrindl: Spatenstich für neuen Speicherteich erfolgt

Gestern lud die Hochrindl, unter SHL Lifte Geschäftsführerin Alexandra Bresztowanszky, zur Spatenstichfeier anlässlich des Baubeginns des neuen Speicherteiches.

Der Grund für den Bau des neuen Speicherteiches ist einfach erklärt: Die Genehmigung des bestehenden Speicherteiches ist abgelaufen. Eine kostspielige Sanierung hätte ohnehin erfolgen müssen. Allerdings ist der alte Speicherteich nur für Zusatzbeschneiungen konzipiert gewesen, und daher auch viel zu klein für das derzeitig und künftig benötigte Volumen. Kurzum: Daher wird jetzt in die Errichtung des neuen Speicherteiches (75.000 m3) mit naturgetreuer Gestaltung als Almsee und modernster technischer Ausstattung investiert. Das Gesamtvolumen beläuft sich auf 2,9 Mio. Euro. Eine Investition, die sich für jetzt und die Zukunft bezahlt macht.

Speicherteich in Almsee-Optik

Der Speicherteich fast 7,5 mal soviel Wasser, wie der alte Teich, der zeitgleich zurückgebaut wird. Der neue Speicherteich wird optisch einem Almsee gleichen. Das Baden in diesem Teich – aufgrund der darin verborgenen Technik und der kräftigen Ansaugpumpen – ist allerdings verboten. Die Fertigstellung ist mit September 2019 geplant, rechtzeitig vor Saisonstart. Am Werk ist die Baufirma Granit Bau aus Graz, die mit Unterstützung lokaler Firmen das Projekt nun umsetzt. Für die Planung zeichnet IP Kapeller verantwortlich.

Crowdfunding Projekt „Hochrindl Neuschnee“ läuft weiter

Finanziert wurde die Investitionssumme von 2,9 Mio. Euro durch die SHL Hochrindl, Förderungen des Landes, der Gemeinden und Leader, durch den Tourismusverein Hochrindl-Sirnitz-Deutsch-Griffen und durch das noch laufende Crowdfunding-Projekt „Hochrindl Neuschnee“. 400 Unterstützer spenden in diesem Zuge bereits die stolze Summe von über 288.000 Euro! „Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals recht herzlich bei allen Unterstützern und Förderern bedanken. Ohne eure Hilfe wäre dieser Spatenstich heute nicht möglich gewesen! DANKE, DANKE, DANKE“, freut sich Bresztowanszky. Natürlich zählt bei diesem hohen Investitionsbetrag auch weiterhin jede Flocke, weshalb das Spendenkonto auch weiterhin geöffnet bleibt: www.hochrindl-neuschnee.at oder unter 0664 / 156 20 20.

 

 

Veranstlatung_pw

Facebook Comments