Oktoberfest im Haus Abendruh

Oktoberfest im Haus Abendruh

- in Land & Leute
426
0
V. li.: Vizebürgermeister Siegfried Huber, die Pflegedienstleiter Werner Simonitti und Daniela Trausnitz sowie Diakonie-Rektor Dr. Hubert Stotter

Vergangenen Freitag feierten Bewohner, Angehörige und Mitarbeitende im Wohn- und Pflegeheim für Menschen im Alter „Haus Abendruh“ der Diakonie de La Tour ihr Oktoberfest. Nach einer Andacht von Diakonie-Seelsorger Ralf Blumenstein wurde wie auf der „Wiesn“ mit Weißwurst und Brezen gefeiert und den Liedern des Feldkirchenchores gelauscht.

Haus Abendruh ausgezeichnet

Beim Oktoberfest wurde auch die neuerliche Verleihung des Eqalin-Qualitätszertifikat gefeiert. „Unsere Einrichtungen sollen ein lebenswertes Zuhause sein“, so der Rektor der Diakonie de La Tour, Pfarrer Mag. Dr. Hubert Stotter. „Das gelingt dann besonders gut, wenn man ständig an der Qualität arbeitet und sich bemüht die Abläufe im Alltag zu verbessern“.

Zufriedenheit im Haus Abendruh gestiegen

Pflegedienstleiter Mag. Werner Simonitti präsentierte das Zertifikat im Beisein von Feldkirchens Vizebürgermeister Siegfried Huber: „Gemeinsam mit Bewohnern, Angehörigen und Mitarbeitenden schauen wir uns alle drei Jahre in einem zertifizierten Prozess an, wie wir noch besser werden können“, klärt Simonitti über den Ablauf auf. „Wir haben das nun nach drei Jahren zum zweiten Mal gemacht. Es zahlt sich aus – denn die Zufriedenheit im Haus steigt bei allen – und auch das ist ein guter Grund zu feiern!“


Veranstlatung_pw

Über den Author

Mag. Sabine Dlugaszewicz
Chef-Redakteurin , Anzeigenverkauf, Werbe- & Produkttexte

Facebook Kommentare