ÖKB-Stadtverband Feldkirchen in der Steiermark unterwegs

ÖKB-Stadtverband Feldkirchen in der Steiermark unterwegs

- in Allgemein
1024
0

Der diesjährige Herbstausflug des Stadtverbandes Feldkirchen führte die Teilnehmer in das schöne Leibnitzer-Gebiet. Bei morgendlichem Nebel ging es von Feldkirchen Richtung Unterkärnten, nach der Frühstückspause beim Mochoritsch in Griffen lichteten sich die Nebelschwaden und ein herrlicher Tag kündigte sich an. Obmann OSR. Erich Londer konnte wieder 45 Kameradinnen und Kameraden an Bord des Luxusbusses der Fa. Taferner begrüßen und unter der kundigen Reiseleitung von Kameradschaftsführer Willi Modritsch ging es weiter über die Pack, an der steirischen Hauptstadt Graz vorbei Richtung Süden.

Schlosshotel Seggau

Hier in der Bezirksstadt Leibnitz galt es ins Sulmtal abzuzweigen und auf den Höhenrücken des Seggauberges zu fahren. Schon von Weiten grüßte die Wallfahrtskirche „Maria Himmelfahrt am Frauenberg“. Von hier bot sich ein wunderbarer Blick auf das nördlich gelegene Schloss Seggau, das sich aus dem dichten Laubwald mächtig erhebt. Nach dem Besuch der Wallfahrtskirche war auch Zeit für ein gutes Gläschen vom steirischen Wein zu kosten. Anschließend ging es zum Mittagessen ins Schlosshotel Seggau. Bei der Schlossführung durch das ehemalige Repräsentationsgebäude der Seckauer Bischöfe mit den kostbar ausgestatteten Fürstenzimmern konnten die Teilnehmer die Geschichte dieser Anlage, welche auf einer keltisch-römischen Tempelanlage errichtet wurde, kennen lernen. Auch ein Besuch des fürstlichen Weinkellers durfte keinesfalls fehlen.

Einkehrschwung

Danach ging es entlang der Sulm wieder Richtung Eibiswald und über die Soboth ins Kärntnerland zurück. In der Nähe von Völkermarkt gab es noch einen Einkehrschwung in der Buschenschank „Blumenhof“ am Edlinger-Stausee gelegen, wo es bei Most und einer guten Jause noch einen gemütlichen Ausklang gab.


Veranstlatung_pw

Facebook Kommentare