Weihnachtfreude statt Zimmerbrand

Weihnachtfreude statt Zimmerbrand

- in Feuerwehr
203
0

Die Freiwilligen Feuerwehren informieren, was Sie tun können, um einen Brand in den eigenen vier Wänden zu vermeiden. Immerhin: So ein entflammter Christbraum braucht lediglich 10 Sekunden bis zum Vollbrand.

Weihnachtsbaum, Adventkranz & Deko können aufgrund von brennenden Kerzen oder veralteten Lichterketten schnell in Brand geraten. Und dann? Die wichtigsten Vorsichtsmaßnahmen im Überblick!

Brandschutzbestimmungen einhalten: Durch schwere Gegenstände wie Möbel, Blumentöpfe, auch Kinderwägen versperrte Fluchtwege in Wohnhausanlagen, Mehrfamilienhäusern, auch in Eigenheimen erweisen sich als Sicherheitsrisiko. Diese Hindernisse können Einsatzkräfte behindern.

Brennende Wachskerzen nicht aus den Augen lassen: Am Wohnzimmertisch der Adventkranz mit angezündeten Kerzen. Wenige Minuten der Abwesenheit reichen, um das Wohnzimmer in Flammen vorzufinden. So romantisch Kerzenlicht auch ist: Nur bei Einsatz von elektrischen statt Wachskerzen kann man Adventkranz oder Christbaum gefahrlos sich selbst überlassen.

Tipps zu Christbaum und Adventkranz:
1.) Trockene Bäume fangen leichter Feuer. Daher keine Lagerung direkt bei der Heizung. Besser eignen sich Garten, Keller und Balkon.
2.) Den Baum nicht zu dicht an leicht brennbare Materialien wie Vorhänge oder Wände stellen.
3.) Wer nicht auf Wachskerzen verzichten möchte, sollte nur den vorderen, gut sichtbaren Teil des Christbaumes damit schmücken.
4.) Kerzenhalter sollen aus einem nicht-brennbaren Material bestehen. Es gibt im Fachhandel auch „selbstlöschende Kerzen“ zu kaufen.
5.) Der Baum sollte möglichst in einen wasserbefüllten Ständer gestellt und so fixiert werden, dass er, beispielsweise auch von Hund & Katz, nicht umgeworfen werden kann.
6.) Kinder sollten nicht allein im Zimmer sein, während die Kerzen am Baum angezündet sind.
7.) Adventkränze sollten auf nicht brennbaren Materialien stehen (z.B. Stein- oder feuerfeste Glasplatte).
8.) Idealerweise Löschmittel, zum Beispiel einen Kübel Wasser, eine Löschdecke oder einen Feuerlöscher bereithalten.

Richtiges Verhalten im Brandfall
1.) Ruhe bewahren und den Notruf 122 wählen.
2.) Genaue Adresse angeben: Straße, Hausnummer, Stiege, Türnummer. Zufahrtsmöglichkeiten durchgeben.
3.) Notfall beschreiben (Personen- und Sachschäden).
4.) Fragen des Beamten abwarten und beantworten.
5.) Erst auflegen, wenn der Beamte alle Daten bereits bestätigt hat.

Veranstlatung_pw