Volles Haus beim einzigen Österreich-Konzert der Marinierskapel der niederländischen Königlichen Marine

Volles Haus beim einzigen Österreich-Konzert der Marinierskapel der niederländischen Königlichen Marine

- in Fotogalerien, Interview, Land & Leute
325
0
Waren von der Marinierskapel begeistert: Direktor der Musikschule Feldkirchen-Patergassen Horst Baumgartner und Bürgermeister Martin Treffner.

Letzten Samstag sorgte das einzige Österreich-Konzert der niederländischen königlichen Marinekapelle „Marinierskapel“ für ein volles Haus in der Sporthalle Feldkirchen. Sehr zur Freude von Marinierskapel-Manager Arjan van Dussen und Dirigent Pieter Jansen. Zum Konzert konnte Bürgermeister Martin Treffner viele Ehrengäste begrüßen. So lauschten den vielfältigen Klängen u.a. auch Landesamtdirektor Mag. Dr. Dieter Platzer, die Stadträte Andreas Fugger und Renate Dielacher, Kärntens Militärkommandant-Stv. Oberst Erhard Eder sowie Vertreter der Militärmusik mit Dietmar Pranter und Sigismund Seidl, Bundesheer-Sektionschef A. D. Rainer Holenia, Vertreter des Österr. und Ktn. Blasmusikverbandes wie Christian Hörbiger, Prof. Christoph Vierbauch und Hort Baumgartner. Weiters Vereinsvertreter wie Kameradschaftsbund-Obmann Erich Londer und Fregatte Novara Obmann Robert Rieger sowie Alois Schöpf vom Innsbrucker Promenadenkonzert. Durch den Abend führte Stefanie Glawischnig, Kapellmeisterin der Jugendkapelle Millstätterberg.

Klassik, Tradition und Moderne

Am Programmplan der Marinierskapel der Köninklijke Marine standen klassische, traditionelle wie auch moderne Stücke. So spielte man Werke von Richard Strauss, Rossini, Tschaikowsky, Ginastera ebenso wie Polka, Märsche und Songs wie „Oh Wen the Saints“, „Stevie Wonder Medley“ oder „Lionel Richie Medley“.

Veranstlatung_pw