Sumsi forschte im Kindergarten St. Martin

Sumsi forschte im Kindergarten St. Martin

- in Bildung & Schule
1168
0

Junge Industrie und Raiffeisen Landesbank Kärnten starteten Initiative zum Wecken der Begeisterung für Naturwissenschaft & Forschung in Kärntner Kindergärten. Jetzt forschte Sumsi im Kindergarten St. Martin und begeisterte die Kids!

Um die Begeisterung für Mathematik, Naturwissenschaften und Technik zu wecken, muss der Grundstein schon früh gelegt werden. Daher wurde das Projekt „Sumsi forscht mit“ von der Jungen Industrie erdacht und durch Sponsoring seitens der Raiffeisen Landesbank Kärnten ermöglicht. Das Ziel: In fünf Jahren will man 50 Kindergärten in ganz Kärnten mit Forschermaterial ausstatten und die KindergartenpädagogInnen dafür auch speziell schulen. Außerdem ist eine intensive Vernetzung der „Forscherkindergärten“ vorgesehen.

Kindergarten St. Martin hat die Nase vorn
Der Kindergarten St. Martin ist unter den ersten des Bezirkes, der bis dato am kärntenweiten Projekt teilgenommen hat. Gestern Donnerstag besuchte Mag. (FH) Wolfgang Pucher von der Industriellenvereinigung Kärnten die Forscherkids und übergab eine Box mit interessantem Unterrichtsmaterial wie Pipetten, Magnete, Mikroskop und Strombausatz. Die Kids zeigten sich begeistert. Auch Bürgermeister Martin Treffner faszinierte der Blick durchs Mikroskop. Die interessierten Kindergartenpädagoginnen nahmen dazu vorab an einer Schulung teil. Dabei wird das Handwerkszeug, die Basis geschaffen: Wie kann ich Wissen in diesem Bereich interessant aufbereiten und altersgerecht rüberbringen? Wie kann ich kindgerecht experimentieren? Pucher: „Wir bieten sozusagen eine Einführung in den Bereich „Forschendes Lernen“.“ Im zweiten Schritt wird das Gelernte dann im Kindergartenalltag umgesetzt. Pucher lobend: „Dieses Schulungsprogramm wird von den KindergartenpädagogInnen in ihrer Freizeit absolviert. Würden sie nicht so engagiert mitmachen, würde das Projekt auch nicht funktionieren!“

Noch Anmeldungen möglich
Mit dem Bildungsprogramm startete man im Wintersemester 2016. Derzeit haben sich dazu 12 Kärntner Kindergärten angemeldet. 50 will man noch bis zum Jahr 2020 ausbilden. Die Anmeldung zu den Kursen erfolgt über die Webseite des IBB: www.ibb-bildung-beratung.at

 

Veranstlatung_pw

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.