„Ruhestand“ nach 20 Jahren Theatergruppe Steuerberg

„Ruhestand“ nach 20 Jahren Theatergruppe Steuerberg

Zum 20-Jahr-Jubiläum präsentiert die Theatergruppe Steuerberg den lustigen 3-Akter „Ruhestand – und plötzlich war die Ruhe weg“.

Zum Jubiläum präsentiert die Theatergruppe Steuerberg den lustigen 3-Akter „Ruhestand – und plötzlich war die Ruhe weg“ von Autorin Regina Rösch, unter der Regie von Robert Putzinger. Wir blicken auf die Anfänge zurück.

20 Jahre feiert heuer die Theatergruppe Steuerberg-Goggausee ihr Bestehen. „Als im Herbst 1999 die Steuerbergerin Iris Walder die Gruppe gründete, war nicht absehbar, dass sie so lange Bestand haben wird“, erinnert sich Obmann Adam Tamegger an die Anfänge zurück.

Bunte Truppe aus allen Orten

„Denn wir waren ein zusammengewürfelter, ortsübergreifender Haufen von Theaterwilligen, die von überall herkam“, so Tamegger. Einige sind noch heute dabei, wie der Himmelberger Felix Bretis, die Sirnitzerin Martina Flaschberger, die beiden Steuerberger Hilde Truppe (Maske) und Andreas Zitterer sowie auch der Zammelsberger Adam Tamegger selbst.

Der Verein wächst

Anfangs bestand die Gruppe aus einem knappen Dutzend. Heute zählt sie über 20 Mitglieder. Das erste Stück war noch mit ernstem Hintergrund und lautete „Unter der blühenden Linde“. Doch bald erkannte man, dass Lustspiele beim Publikum besser ankamen. Ein Genre, dem man bis heute treu blieb. „Als wir mit dem Theater begann, mussten auch die Spielleiter noch „ausgeliehen“ werden. So übernahm beispielsweise der damalige Spielleiter der Theatergruppe St. Ulrich, Michael Zaminer, auch bei uns ein paar Mal das Zepter“, erinnert sich Tamegger. Seit 2012 führt jedoch der professionelle Schauspieler und Feldkirchner Robert Putzinger die Regie.

Neuerung: Wandertheater ade

Seit Beginn war man als Wandertheater unterwegs. Mit dem Jubiläumsjahr wird sich das allerdings ändern. „Wir bleiben jetzt im Steuerberger Kultursaal und spielen ab sofort nur an einem Standort“, betont Tamegger. Jedes Wochenende in einem anderen Ort aufzutreten, die Bühne samt Technik stets ab- und wieder aufzubauen, wurde über die Zeit zu aufwändig. „Auch unserer selbstgemachten Bühne tat das auf Dauer nicht gut“, erklärt das Gründungsmitglied.

Ruhestand

Für das Jubiläumsstück, das gängige Klischees aufs Korn nimmt, wird seit Jänner eifrig geprobt. Zwei bis dreimal trifft man sich dafür wöchentlich. Im Endspurt sogar bis zu viermal! Freuen darf man sich auf einen humorvollen Abend mit vielen Lachern. Nur so viel sei verraten: Das geruhsame Leben der Pensionswirtin und Hausfrau Therese Klein ist mit einem Mal vorbei, als ihr Mann Julius nach 43 Jahren den wohlverdienten Ruhestand antritt. Denn anstatt sich seinen Hobbies zu widmen, versucht er sich in der Haushaltsorganisation nach bewährter Manager-Manier. Ob das wohl gut geht? Wir dürfen gespannt sein!

T E R M I N E

Fr. 3. + Sa. 4. Mai 2019

Fr. 10. + Sa. 11. Mai 2019

Sa. 18. + So. 19. Mai 2019

Jeweils um 20 Uhr im Kulturhaus Steuerberg

K A R T E N

Kartenhotline: 0664/5007755, Kartenverkauf (auch als Gutschein für Oster- bzw. Muttertagsgeschenk erhältlich): Touristikbüro Feldkirchen und bei allen Schauspielern. Am 13. April 2019, Wochenmarkt Feldkirchen bis 12 Uhr. Am 18. April 2019, Ostermarkt Himmelberg, ab 14 Uhr. Am 27. April 2019, Wochenmarkt Feldkirchen bis 12 Uhr

Veranstlatung_pw

Facebook Kommentare