Rund 1.500 Besucher beim politischen Aschermittwoch

Rund 1.500 Besucher beim politischen Aschermittwoch

- in Land & Leute
261
0

An die 1.500 Besucher folgten der Einladung der Kärntner Volkspartei zum „Politischen Aschermittwoch“ in die Messearena Klagenfurt. Die kürzlich neu gegründete JVP Feldkirchen war dabei und zeigte sich begeistert.

Bundeskanzler Sebastian Kurz, Familienministerin Juliane Bogner-Strauß, die beiden Kärntner Bundespolitiker Nachhaltigkeit-Ministerin Elisabeth Köstinger sowie Reform-Minister Josef Moser und die Landeshauptfrau aus Niederösterreich, Johanna Mikl-Leitner, leisteten ihrem Spitzenkandidaten LR Christian Benger an diesem Tag Schützenhilfe. Das Großaufgebot an Polit-Spitzen wirkte. Die Messearena war bis auf den letzten Platz gefüllt!

Programm statt Hiebe
Seitenhiebe auf Mitbewerber wurden keine verteilt – ganz dem neuen politischen Stil entsprechend. Man konzentrierte sich lieber auf Inhalte und präsentierte das eigene Programm – wie u.a. Reformkommission, Jugend und Stärkung des ländlichen Raumes. Live dabei waren auch Tiebelstadt-Bürgermeister Martin Treffner mit Vertretern der neu gegründeten „Jungen Volkspartei Feldkirchen“: Simon Niederbichler (Obmann), Mario de Cillia (Obmann-Stv.), Raphael Pirker (Kassier) und Kathrin Huber (Gründungsmitglied).

Fotos: Wolfgang Jannach

JVP Feldkirchen zeigte sich begeistert
Die Gründungsmitglieder der JVP Feldkirchen waren mit Begeisterung dabei. Das persönliche Treffen mit Bundeskanzler Sebastian Kurz motivierte die junge Truppe aus Feldkirchen zusätzlich. „Wir gehen mit Schwung und Elan an unsere Aufgaben heran und freuen uns auf die neuen Herausforderungen!“, so das Team. Zudem zeigte sich der Polit-Nachwuchs positiv: „Wir sind stolz auf unsere Bundesregierung sowie auf die Leistungen unserer Politiker im Kärntner Landtag!“

Veranstlatung_pw