Play Rock Pop: Wir rocken durchs Leben

Play Rock Pop: Wir rocken durchs Leben

Play Pop Rock

Am Donnerstag, den 13. Juni, um 18 Uhr, rocken die Bands „Play Rock Pop“ und „Play Rock Pop Juniors“ der Musikschule Feldkirchen im Amthof ordentlich ab. Ein Hobby, das den Kindern und Jugendlichen auch im Leben weiterhilft.

Play Pop Rock Juniors

Jede Woche studieren die beiden Bands neue Songs ein. „Dabei suchen die Schüler ihre eigenen Lieblingssongs aus“, verrät Sigi Grünanger, Lehrer für Schlagzeug an der Musikschule Feldkirchen. Einstudiert wird das Stück mit dem jeweiligen Lehrer im Einzelunterricht. Erst dann trifft man sich zur Bandprobe.

Musik verbindet

„Ähnlich wie beim Sport entsteht hierbei ein Gruppengefüge“, informiert Grünanger. Die Schüler machen miteinander Musik. Ihre Einzelstimmen verschmelzen zu einer Einheit. Das bedeutet: Die Kinder und Jugendlichen gehen auf ihr Gegenüber ein. Reagieren dabei selbst auf Mimik und Gestik. Sprache wird so beim gemeinsamen Musizieren beinahe überflüssig.

Freundschaft schafft Vertrauen

Auch eine Vertrauensbasis wird geschaffen. Grünanger: „Sie merken, dass man als Band nur gemeinsam etwas auf die Beine stellen kann, und nur gemeinsam ans Ziel kommt. Denn nur als Einheit funktioniert der Song!“„Unsere Schüler wachsen in diesem Projekt auch privat zusammen. Sie schließen Freundschaften und treffen sich auch außerhalb des Unterrichts. Als Lehrer sind wir auch Bezugspersonen. Ich habe daher immer ein offenes Ohr für die Sorgen meiner Schüler“, so Sängerin und Lehrerin Tamara Kapeller.

Musik tut der Seele gut

Das Initiatoren-Team Sigi Grünanger (Schlagzeug), Anton Korenjak (E-Gitarre), Tamara Kapeller (Gesang), Ingo Rud (Keyboard) und Michi
Malicha (E-Bass) ist sich somit einig: Musik fördert nicht nur die motorische und geistige Entwicklung, sondern tut auch der Seele gut. Egal, ob man Musik passiv konsumiert oder selbst aktiv Musik macht. „Musik kann motivieren und trösten. Ist man selbst Musiker, nimmt sie einen sehr hohen Stellenwert im Leben ein und kann selbst über schwierige Phasen gut hinweghelfen“, ist sich Grünanger sicher.

K O N Z E R T

Play Rock Pop & Play Rock Pop juniors

Do., 13. Juni, 18 Uhr, Amthof

mit Songs von Interpreten wie Ed Sheeran, Survivor, Jessie J, Adele, Guns N‘ Roses, AC/DC, Linkin Park, Beatles uvam.

Bei Schönwetter findet die Veranstaltung auf der Terrasse des Cafés Amthof statt. Eintritt frei.

Bürgermeister Martin Treffner: „Im Herbst 2015 wurde das Projekt „Play Rock Pop“ vom Initiatoren-Team Sigi Grünanger, Anton Korenjak, Tamara Kapeller, Ingo Rud und Michi Malicha ins Leben gerufen. Bereits drei Jahre später, war der Andrang so groß, dass die Band „Play Rock Pop Juniors“ folgte. Damit bietet man jungen Menschen die Möglichkeit, in einer Band zu üben, gemeinsam Aufzutreten und so erste Bühnenerfahrung zu sammeln. Die jungen Musiker wachsen dabei zusammen. Freundschaften entstehen. Durch öffentliche Auftritte wachsen zudem Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. Musik kann auch Ventil sein, um beispielsweise negative Erfahrungen und Gefühle zu verarbeiten. Nicht umsonst heißt es im Volksmund: Mit Musik geht vieles leichter!“

Veranstlatung_pw

Facebook Kommentare