Physikalische Medizin: Auf Stippvisite bei Dr. Laura Wolte

Physikalische Medizin: Auf Stippvisite bei Dr. Laura Wolte

- in Ernährung & Gesundheit
1406
0

Wir statten der neuen Kassenärztin für Physikalische Medizin & Rehabilitation, Dr. Laura Wolte, einen Besuch ab und sahen uns in ihrer hell und freundlich eingerichteten Ordination um. Ihr Appell: Dr. Wolte bietet aufgrund der hohen Nachfrage um Verständnis, dass es zu Verzögerungen bei der Patientenaufnahme kommen kann.

Betritt man die Ordination von Dr. Laura Wolte, Fachärztin für Physikalische Medizin & Rehabilitation strahlt einem ein freundliches Gelb entgegen. „Das habe ich meinem Mann Siegfried zu verdanken. Beruflich hat er viel mit Hoteleinrichtungen zu tun. Daher hat er zu 90 Prozent die Planung und Einrichtung meiner Ordination übernommen“, freut sich Dr. Wolte. Bei der Standortwahl wurde auf Barrierefreiheit geachtet. „Daher konnten wir auch nicht die Ordination von Dr. Margit Liebetegger übernehmen, sondern haben uns für die Heftgasse entschieden“, erklärt die ehemalige ärztliche Leiterin des Therapiezentrums Ferlach.

(Zu) Großer Andrang
„Als man mir die Kassenstelle hier in Feldkirchen angeboten hat, habe ich mir Zeit genommen, mich zu entscheiden. So etwas bekommt man als Arzt eigentlich nur ein Mal im Leben. Es ist eine große Chance und Herausforderung zu gleich“, so die gebürtige Georgerin. Gerne hätte sie Zeit gehabt, sich mit ihrem Team langsam einzuarbeiten. Doch die Nachfrage ist enorm und steigt noch weiter an. „Wir bitten um Verständnis, dass es dadurch zu Verzögerungen bei der Patientenaufnahme kommen kann“, bittet die Ärztin und fügt hinzu: „Wir sind derzeit eigentlich schon voll ausgelastet. Auch unser Team braucht noch etwas Zeit, um sich richtig einzuspielen.“

Skelett und Muskeln
In 21 Kabinen werden Beschwerden und Probleme des Bewegungsapparates behandelt. „Wir unterstützen auch Schlaganfalls-Patienten, wenn es darum geht, einfache Sachen – wie z. B. gehen – wieder zu erlernen“, so Wolte. Weiters werden Muskeln nach Verletzungen gekräftigt, Skoliose behandelt und Rehabilitation, z. B. nach OPs, angeboten. Dafür stehen 21 Kabinen, zwei Physiotherapeuten und sechs Masseure zur Verfügung.

Angebot
Die Therapien reichen von Einzelheilgymnastik über Massagen bis hin zu Lymphdrainagen, Wärmeanwendungen, Elektrotherapie, Paraffin-Packungen, Zellenbad, Ultraschall, Stecken usw. „Ich möchte mir demnächst ein Mikrowellen-gerät zulegen, für hochfrequente Therapien“, verrät Wolte. Zudem soll das private Angebot um ein Stoßwellen-Gerät bereichert werden. Dieses kommt u. a. bei muskulären Verspannungen, Fersensporn und Verkalkungen in den Gelenken zum Einsatz.

Gesundheits-Tipp
Ein Gesundheits-Tipp der Fachärztin: „Nicht lange Zuwarten, wenn Beschwerden auftreten. Lieber gleich etwas dagegen unternehmen. Denn die Behandlung chronischer Beschwerden ist langwierig. Zudem treten Schmerzen wegen Schon- und Fehlhaltungen auf.“

Veranstlatung_pw