Musik macht schlau

Musik macht schlau

- in Bildung & Schule, Hobby & Freizeit
242
0
In den Volksschulen Himmelberg, Bodensdorf und Feldkirchen kommt die Musikschule direkt in die Klasse. Blasinstrumente werden ausgetestet und erlernt. Den Schülern der VS Bodensdorf macht‘s sichtlich Spaß.

Die Musikschule Feldkirchen-Patergassen bietet Instrumental- & Gesangsunterricht in den Bereichen Klassik, Jazz-Pop-Rock und Volksmusik. Dabei fördert die sinnvolle Freizeitbeschäftigung Kinder wie Jugendliche auf vielen Ebenen. Ganz besonders beliebt bei den Schülern sind Klavier und Gitarre. Hier gibt es derzeit Wartelisten.

Im letzten Jahr besuchten 760 Schüler im Alter von 3-99 Jahren die Musikschule Feldkirchen-Patergassen. Die Bandbreite des Angebotes reicht von klassischen Orchesterinstrumenten über Gitarre, Klavier und Keyboard bis hin zu Harfe, Hackbrett, Steirischer Harmonika und Gesang. Bandcharakter vermittelt das Projekt „Play Rock Pop“, kurz PRP. Aufgrund der hohen Nachfrage gibt es jetzt auch die PRP Juniors.

Musik soll begeistern

„Prinzipiell kann jedes Kind die Musikschule besuchen, unabhängig vom Können. Viel wichtiger sind Einstellung, Freude und persönliche Ziele. Ob das eigene Kind dafür offen ist, merkt man am besten, wenn es sich zur Musik bewegt, mitsingt und seiner Begeisterung Ausdruck verleiht“, weiß Musikschuldirektor Horst Baumgartner.

Musik macht schlau

Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen fördert Musik die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen: So werden Gehirnaktivität, räumliche Wahrnehmung und Intelligenz gesteigert. Teamgeist, Kooperationsbereitschaft, Rücksichtnahme und Toleranz werden gefördert. Das Erlernen eines Instrumentes schult zudem Disziplin und Geduld. Der Umgang mit Lob und Kritik stärkt das Selbstbewusstsein.

Musik in KITA & Schule

Doch nicht nur die Schüler kommen in die Musikschule. Es geht auch umgekehrt. „Wir haben so genannte „Bläserklassen“. Dabei kommt der Musikschullehrer direkt in die Volksschule und bringt zahlreiche Blasinstrumente mit. Den Kindern macht das viel Spaß. Sie lernen die Instrumente kennen und spielen, entwickeln ein Rhythmusgefühl und zeigen ihr Können bei Auftritten“, so Baumgartner. Diese Klassen gibt es in den Volksschulen Himmelberg, Bodensdorf und Feldkirchen. Zusätzlich bietet man in Kindergärten eine musikalische Früherziehung für Kinder ab 3 Jahren an. www.feldkirchen.musikschule.at

Bürgermeister Martin Treffner: „Die Musikschule-Feldkirchen Patergassen erfreut sich stetigem Zuspruch. Derzeit unterrichten 40 Lehrer rund 800 Schüler. Das Hauptfach umfasst Instrumental- und Gesangsunterricht in den Bereichen Klassik, Jazz-Pop-Rock und Volksmusik. Zusätzlich werden Ergänzungsfächer angeboten, wie beispielsweise Musikkunde, Chor, Ensembles und Orchester. Für Kinder und Jugendliche, die sich als besonders begabt entpuppen, gibt es zudem eine eigene Begabtenförderung. Im Rahmen dieser Förderung wird der Zugang zu einer zusätzlichen Ausbildung mit Unterricht ermöglicht. Selbst die Kleinsten können schon anfangen. So gibt es musik.entdecken für Kinder von 1-3 Jahren, musik.erforschen für Kinder von 4-6 sowie musik.experimente für Kinder im Alter von 6-12 Jahren. Dies wird meist in den Kindergärten angeboten. Selbst Erwachsenen steht die Musikschule offen. Allerdings ist das von freien Plätzen abhängig. Ist ein Fach überbucht, wird den Kindern der Vortritt überlassen. Denn Musik bereichert nachweislich intellektuelle, emotionale, motorische und sprachliche Fähigkeiten in der kindlichen Entwicklung.“

Veranstlatung_pw