Bester Jungtischler Österreichs kommt aus Feldkirchen

Bester Jungtischler Österreichs kommt aus Feldkirchen

- in Bauen & Wohnen, Land & Leute
647
0
Konstantin Konec ist Österreichs bester Jungtischler des Jahres 2020. Im Bild mit seinem Meisterstück "James", einer mobilen Gin Bar.

Die Tischlermeister-Galerie im Holz- und Werkzeugmuseum Lignorama in Oberösterreich präsentiert Österreichs beste Meisterstücke der „frischgebackenen Meister“ des Jahres 2020. Jetzt kürte man den besten Jungtischler Österreichs – und das ist der Feldkirchner Konstantin Konec!

Bei der Tischlermeistergalerie werden alljährlich die besten Meisterstücke der „frischgebackenen“ Tischlermeister ausgestellt. Im Rahmen dessen wird auch der jährliche LignoramAward, für das beste Meisterstück Österreichs, vergeben. Diese Auszeichnung holte sich heuer der Feldkirchner Jungtischler Konstantin Konec mit seinem Meisterstück „James“, einer mobilen Gin-Bar.

So siegte Konec

Die Jury begründete ihre Entscheidung wie folgt: „Dieses Möbel ist wandelbar und lässt raffiniert unzählige Varianten zu. Über die handwerkliche Perfektion hinaus ist dieses Möbel mutig und frech. Es verbindet das Tischlerhandwerk mit zeitgenössischer Kunst. Dieses Möbel ist spielerisch aber funktional durchdacht. Auch das Rad an der Außenseite fügt sich stimmig in den kubistisch-polychromen Gesamtentwurf ein. Einem Zauberwürfel gleich ist es ein Blickfang, der zum Schmunzeln anregt. Bewusst anders gehen Außen- und Innenseite eine spannende Symbiose ein.“ Konec, der die Ostweinschule in Graz besuchte, ist somit Österreichs bester Jungtischler 2020.

Veranstlatung_pw

Facebook Kommentare