Jahreshauptversammlung der FF Zedlitzdorf

Jahreshauptversammlung der FF Zedlitzdorf

- in Feuerwehr, Land & Leute
378
0

In ein zurückliegend erfolgreiches Jahr 2018 wurde anlässlich der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Zedlitzdorf Anfang Feber geblickt. Der Kommandant HBI Riebert Zwatz konnte den gesamten Vorstand der Gemeinde Gnesau, sowie Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Ludwig Konrad und Nachbarkommandant OBI Bernd Schintler mit BI Michael Burger im Gasthof Wunder begrüßen. Die Ehrengäste und gesamt 43 anwesende Kameraden hörten den umfangreichen Jahresberichten des Kommandanten, der Beauftragten und der Funktionäre mit ganzer Aufmerksamkeit zu.

2.417 freiwillig geleistete Stunden

1908 gegründet, zählt die Wehr heute 52 aktive Mitglieder sowie 11 Altmitglieder. Die FF Zedlitzdorf wurde im abgelaufenen Jahr zu 21 Einsätzen gerufen und rückte immer mit den beiden Fahrzeugen – einen ausgezeichnet erhaltenen 35-jährigen Mercedes Unimog und dem Mercedes Sprinter 6×6 aus. In 37 durchgeführten Gruppen-, Zugs- bzw. Gesamtübungen wurde der Ausbildungsstand und die Einsatzfähigkeit der Männer für den Ernstfall auf Vordermann gehalten. Bei den Bezirksleistungsbewerben in St. Martin konnte der Abschnittsmeister nach Zedlitzdorf geholt werden. Dabei ist man auch immer wieder bei zahlreichen Veranstaltungen in der Gemeinde: Sei es die Fronleichnamsprozession, das Maibaumaufstellen, die gemeinsam mit der Feuerwehrmusikkapelle und der Landjugend organisierten Feste, oder auch Ehrenbegleitungen bei Begräbnissen auf dem letzten Weg. Einen großen Stellenwert nimmt die Kameradschaft zu anderen Wehren ein und wurde mit Veranstaltungsbesuchen – auch über die Bezirksgrenzen hinaus – aktiv gepflegt. 2.417 freiwillig geleistete Stunden von Einsätzen und Übungen samt Kameradschaftspflege sowie Schulungen konnten in den Aufzeichnungen errechnet werden.

Beförderungen

Im Zuge der Beförderungen konnte Christian Dörfler zum Brandmeister und Stephan Meislitzer zum Hauptfeuerwehrmann ernannt werden. Angelobt wurden Andrea Schmölzer, Simon Lecher und Gabriel Pertl. Traditionell lud die Kameradschaft dann auf ein vom Team Wunder hervorragend zubereitetes Essen ein.

Veranstlatung_pw

Facebook Comments