Hochrindl-Neuschnee Crowdfunding überschreitet € 300.000.-

Hochrindl-Neuschnee Crowdfunding überschreitet € 300.000.-

- in Sport & Bewegung
172
0

Eindrucksvoller Erfolg mit außergewöhnlichem Finanzierungskonzept – der neue Speicherteich geht pünktlich vor der heurigen Skisaison in Betrieb.

Im Sommer denkt niemand ans Skifahren, außer Alexandra Bresztowanszky, Geschäftsleiterin der Hochrindl Skilifte. Ihre Aufgabe ist aktuell die Überwachung der Bauarbeiten des neuen Speicherteiches, der das Familienskigebiet Hochrindl in Zukunft schneesicher machen wird. Die Arbeiten gehen zügig voran, und der Fertigstellung noch diesen Herbst steht nichts mehr entgegen!

Crowdfunding – über 400 Menschen haben sich beteiligt

Ein Teil der wichtigen Investition für die Region kann nun durch das Crowdfunding finanziert werden. Bresztowanszky: „Das haben wir als kleines Skigebiet geschafft – und zwar trotz bescheidener Möglichkeiten ausschließlich durch Fleiß und dem Engagement aller! Immerhin haben sich an der Aktion über 400 Menschen beteiligt und bewiesen damit eindrucksvoll, was eine Gemeinschaft alles erreichen kann!“ Mit dem Beitrag der Firma Alturos Destinations wurde nun die 300.000 Euro-Marke überschritten. Da die Ausgaben für den Speicherteich letztlich höher als geplant sind, bleibt das Spendenkonto für Hochrindl-Liebhaber bis auf Weiteres geöffnet. Firmen, die sich an der Aktion beteiligen, erhalten attraktive Werbeflächen am Sessellift.

Infos unter: www.hochrindl-neuschnee.at

Der Winterbetrieb ist über Jahre gesichert

Wie in allen Skigebieten ist Schneesicherheit das Um und Auf! Herzblut, Engagement und auch viel eigenes Kapital waren vonnöten, damit der Winterbetrieb auf der Hochrindl auf Jahre gesichert bleibt. Die Hochrindl zu Weihnachten, in den Ferien oder ganz ohne Skibetrieb wäre einfach unvorstellbar! Derzeit ist auf der Hochrindl viel im Entstehen! Es wird massiv in touristische Infrastruktur investiert, modernisiert – viele neue Projekte befinden sich bereits in der Umsetzungsphase! Schließlich soll die Hochrindl auch in Zukunft Kärntens Familienskigebiet Nr. 1 bleiben!“

Bresztowanszky: „Es ist einfach fantastisch, wie vielen Menschen die Hochrindl am Herzen liegt. Denn mehr als 400 Privatpersonen und Unternehmen haben unsere Aktion unterstützt und damit zum Erfolg geführt!“ Es geht darum, der Region einen Impuls zu geben. Die Hochrindl ist nicht nur eines der schönsten Ausflugsziele Kärntens, sondern Lebens- und Erholungsraum für viele Kärntner und sichert und schafft Arbeitsplätze für die ländliche Bevölkerung.

Veranstlatung_pw

Facebook Kommentare