„Gluck Gluck“ im Stadtsaal

„Gluck Gluck“ im Stadtsaal

- in Kultur
1172
0
Rocken die Bühne: Fockenbauer Gunnar Zechner und Programmverantwortlicher Peter Michael Kowal

Am 16. Feber feiern die Feldkirchner Narren ihre Premiere im Stadtsaal – mit neuen Gesichtern unter den Akteuren. Adabei: Urgestein Walter Vaschauner.

Der Parade-Landwirt Johann Filzmoser vulgo Fockenbauer aus „Steiweag“ (Gunnar Zechner), stattet dem Standesbeamten (Peter Michael Kowal) einen vielversprechenden Besuch ab. Zechner und Kowal thematisieren in einer weiteren Nummer mit Walter Spitzer Feldkirchner Anekdoten, die sich im vergangenen Jahr zugetragen haben. Als „Feldkirchner Schrauber“ beobachten sie – mit spitzer Zunge kommentiert – das Geschehen beim umstrittenen Mini-Kreisverkehr.

Die Putzinger Hilde

Nach einer schöpferischen Pause von einem Jahr kehrt Stefan Zechner an der Seite von Markus Ebner auf die Faschingsbühne zurück: Das kongeniale Duo „strapaziert“ im Mafia-Style auch gesanglich die Stimmbänder. Als Entdeckung der Faschingssitzungen im Vorjahr ist auch die „Putzinger Hilde“, dargestellt von Verena Kraschl, wieder mit von der lustigen Partie: Sie begibt sich zu einer ominösen Wahrsagerin (Markus Ebner) wie Michael Husu und die neue Sprechakteurin Julia Hinker. Hinker ist an der Seite von Elena Malle und Sebastian Adami, der erstmals auf der Bühne steht, auch in „Sessellift-Gespräche“ zu sehen.

Urgestein Vaschauner

Ein neuer Akteur im Kreise der Feldkirchner Narren ist der faschingserprobte Walter Vaschauner, der sich mit dem närrischen Virus neu infiziert hat. Vaschauner kreierte für seine Solo-Nummer eine neue Kunstfigur.

S I T Z U N G E N   2 0 1 9

Premiere: Sa. 16.02, 19.30 Uhr
Familiensitzung: S0. 17.02, 14.00 Uhr
Wirtesitzung: Mi. 20.02, 19.30 Uhr
4. Sitzung: Fr. 22.02, 19.30 Uhr
5. Sitzung: Sa. 23.02, 19.30 Uhr
Kindersitzung: Di. 26.02, 14.00 Uhr

Alle Sitzungen finden im Feldkirchner Stadtsaal statt.
Kartenverkauf: Corinna Fischer-Seebacher, Tel.: 0664 / 16 91 200

Veranstlatung_pw

Facebook Kommentare