Sicher unterwegs auf herbstlichen Straßen

Sicher unterwegs auf herbstlichen Straßen

- in Mobil unterwegs
344
0

Die Tage werden kürzer, der Morgen dunkler. Dichter Frühnebel raubt die Sicht. Jetzt ist es gut, wenn man weiß, wo sich die Nebelschluss-Leuchte befindet. Und ruhig langsamer fahren – Sicherheit geht schließlich vor – vor allem für unsere (Schul)-Kinder!

So schön der Herbst in einer bunten Farbenpracht sein mag, auf den Straßen sollte man nun besondere Vorsicht walten lassen.

Schüler unterwegs
Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Das weiß auch der Gesetzgeber. Daher schließt die Straßenverkehrsordnung sie sogar vom Vertrauensgrundsatz aus. Das bedeutet, dass ein Lenker eines Fahrzeuges immer damit rechnen muss, dass ein Kind sich nicht an die Verkehrsregeln hält! Das kann u.a. bedeuten: Rangeleien am Gehsteig mit Sturzgefahr auf die Straße, generelle Sturzgefahr zu Fuß und per Rad, plötzliches, unvermitteltes Überqueren der Straße…

Sichträuber Nebel
Jetzt werden die Tage wieder kürzer, die Morgenstunden sind dunkel und oft nebelverhangen – Kinder können nun noch leichter übersehen werden. Zudem schränkt Nebel die Sicht stark ein. Manchmal taucht vor einem plötzlich eine Nebelwand auf. Jetzt ist es gut zu wissen, wo sich im Auto die Nebelschluss-Leute befindet und den Fuß vom Gas zu nehmen. Liest man in der Straßenverkehrsordnung nach, gilt als offizielle Regel: Beträgt die Sicht weniger als 50 m (das entspricht dem Abstand von einem Leitpfosten zum nächsten), darf man nicht schneller als 50 (!) km/h fahren. Bei dichterem Nebel auch ruhig noch langsamer. Sicherheit geht schließlich immer vor. Und Kinder werden aufgrund ihrer geringen Körpergröße noch leichter vom Nebel „verschluckt“ als Erwachsene.

Sicherheitsabstand
Abgebrochene Äste, umgefallene Bäume, Kinder, die unvermittelt die Straße queren – jederzeit kann etwas eine Notbremsung auslösen. Daher ist es wichtig, den Sicherheitsabstand zu wahren. Im Ortsgebiet sollten es zwei Sekunden sein, auf Überlandstraßen drei. Tipp: Fahrzeug davor befindet sich auf Höhe des Ortsschildes. Langsam zu zählen beginnen: „21, 22“. Passiert man dann selbst das Ortsschild hat man zwei Sekunden Abstand zum vorderen Fahrzeug.

Veranstlatung_pw

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.