Fest der Stimmen

Fest der Stimmen

- in Kultur, Land & Leute
173
0

Das „Fest der Stimmen“ war auch heuer wieder ein Highlight der Volkskultur. Der Stadtsaal Feldkirchen war voll besetzt. Und das Publikum restlos begeistert.

Beliebte Chöre aus ganz Kärnten

Der bestens bekannte Grenzlandchor Arnoldstein, unter der Leitung von Hedi Preissegger, sang sich gleich zu Konzertbeginn in die Herzen des Publikums. Eines der besten Männer-Ensembles des Landes, die Vokalsolisten Kärnten unter der Leitung von Erwin Podesser, überzeugte im Anschluss mit kräftigen Stimmen und hervorragenden Solis. Als Bereicherung des Abends entpuppte sich dann das bekannte Blechreizbrass-Quintett, geleitet von Hannes Burgstaller. Durchs Programm führte Moderator Seppi Rukavina. Die Projektleitung lag – wie immer – in den Händen von „Stimme der Volkskultur“ Richi Di Bernardo. Auch Tiebelstadt-Bürgermeister Martin Treffner hob die hohe Qualität dieser Veranstaltungsreihe hervor und bedankte sich bei Besuchern, Akteuren sowie beim Organisator. Gesehen: Stadtpfarrer Feldkirchen Bruder Wolfgang Gracher, Kärntner Bildungswerk Alois Spitzer, Dir. i. R. Alfi Schmied, Kärntnermilch Adelheid Tschernitz, Raiffeisenbank Gnesau-Reichenau Robert Weissmann uvam.

Verlost wurden zudem ein „Kurzurlaub für Zwei“ in den Hinteregger Hotels am Katschberg sowie ein Geschenkskorb von der Kärntnermilch. Das Fest der Stimmen wurde unterstützt von: Stadtgemeinde Feldkirchen, Kleine Zeitung, Volkskultur Kärnten, Hinteregger Hotels am Katschberg, McDonald’s Villach, Raiffeisen Meine Bank, Villacher Bier, Kärntnermilch, Alpe Adria Manufaktur Strohmaier, Kelag.

Fotos: pixelworld.at|Franz Unterberger

Veranstlatung_pw