Feldkirchner Fußball-Saison sorgte für positive Schlagzeilen

Feldkirchner Fußball-Saison sorgte für positive Schlagzeilen

- in Fußball
333
0
Ab vier Jahren geht‘s mit der U6 bereits los: Spielerisches Training steht bei den Jüngsten im Vordergrund.

Für den SV M&R Feldkirchen ist eine überaus erfolgreiche Herbstsaison zu Ende gegangen. Nicht nur die Kampfmannschaft sorgte mit Platz 5 in der Kärntner Liga für positive Schlagzeilen – auch einige Nachwuchsmannschaften machten mit guten Leistungen von sich reden.

Bei den Nachwuchsmannschaften hatte vor allem die U12 mit Coach Max Ubani, die sich in der Gruppe D ungeschlagen den Herbstmeistertitel sicherte, die Nase vorn. Namen wie Fabian Duss, Isaac Ubani, Julian oder Eric Mainhard wird man sich künftig wohl merken müssen.

Flotter Nachwuchs
Das gilt auch für die U9. Erst im allerletzten Saisonspiel verpassten die Kicker um Eve Ubani, Luca Staller, Kilian Bretis, Timo Tammer und Samuel Fink nur knapp den Platz 1 in der Gruppe D. Constantin Zuschlag durfte sich mit 25 Toren aus acht Spielen über die Torjägerkanone der Liga freuen. Treffsicher zeigten sich auch die Burschen der U8, bei denen das Trainerduo Sandro Struckl/Thomas Dietrichsteiner einen gelungenen Einstand feierte. Luca Rebernig und Nils Rainer trafen bei diversen Turnieren aus allen Lagen. In der U6 durfte sich Neo-Coach Lukas Friedl zuletzt über zahlreiche Neuzugänge freuen. Die U7 mit Trainer Thomas Kröll setzt die üppige Trainingsbeteiligung auch regelmäßig am Platz um, liefert tolle Spiele bei den Jüngsten ab. Zufrieden zeigt sich auch U10-Trainer Andreas Scharner, dessen Mannschaft den Herbstdurchgang auf Rang 3 in der Gruppe E abschloss. Gleiches gilt für die U11, die unter Trainer Mario Obitsch einen ansehnlichen Fußball zeigt und auch Dritter der Herbstrunde wurde. Bei der U13 unter Werner Pein und der U15 mit Gerald Schabernig ging es vor allem daran, sich in der neugeschaffenen Eliteliga zu etablieren. Das ist spielerisch gelungen. Was die Ergebnisse betrifft, ist freilich noch Luft nach oben. Nicht zu vergessen ist hierbei aber, dass man sich mit den besten Teams Kärntens misst.

Neu: Zweite Kampfmannschaft
Neu diesen Herbst ist auch die zweite Kampfmannschaft, die SV M&R Feldkirchen Amateure. Sie nehmen mit einer blutjungen Elf (Durchschnittsalter 17 Jahre) in der 2. Klasse C teil. Dort zahlen Alexander Zechner, Nikola Pavicevic und Co. zwar noch Lehrgeld – vor allem, was die Torausbeute betrifft – in spielerischer Hinsicht lassen die Mannen von Coach Florian Zuschlag aber erahnen, wie rosig die Zukunft des SV M&R Feldkirchen in den nächsten Jahren sein kann. Denn eines eint all diese Mannschaften: Talente, die schon bald Aushängeschilder im Mittelkärntner Raum werden könnten!

Veranstlatung_pw