Feldkirchner beim Dance World Cup in Sitges bei Barcelona

Feldkirchner beim Dance World Cup in Sitges bei Barcelona

Mehr als 5300 gemeldete Tänzerinnen und Tänzer, über 350 Tanzschulen aus 46 Ländern – alleine anhand dieser Zahlen lässt sich die Dimension des Dance World Cups, der vom 22. Juni bis 1. Juli 2018 in Sitges/Barcelona stattfand, erahnen.  Und was sich in diesen zehn Tagen auf der Hauptbühne im Hotel Melia Sitges und auf den beiden Nebenbühnen in der Stadt sowie in Strandnähe abspielte, war mehr als beeindruckend.

Großartiges Erlebnis
Für die elf Tänzerinnen der ChoreoDistrict Company Adv war es jedenfalls ein großartiges Erlebnis auf der Hauptbühne ihren Meisterschaftstanz „Too late to turn back now“ zu performen. „Sie haben ihre Sache wirklich gut gemacht, konnten mit den weltbesten Tanzschulen sehr gut mithalten und haben den 17. Platz belegt“, freut sich Tanzchefin Alessandra Schöffmann von ChoreoDistrict – Tanzatelier Alpe-Adria in Feldkirchen. Die Eindrücke, welche die Tänzerinnen bei ihrem ersten internationalen Wettbewerbseinsatz  gewinnen konnten, wirken immer noch nach und die Sommerpause kommt fast zu früh, werden  nach diesem phantastischen Wettbewerb doch bereits Pläne für 2018/19 geschmiedet. „Von meiner Seite gibt es auf jeden Fall die größtmögliche Unterstützung“, freut sich Schöffmann über den Motivationsschub, der auch in vielen anderen Ausbildungsklassen spürbar ist.

Ein Dankeschön den Eltern und Sponsoren
Der finanzielle Aufwand für die Teilnahme an so einem großen Event ist natürlich enorm. „Den Eltern gebührt ein großes Dankeschön dafür, dass sie ihren Kindern diese tolle  Erfahrung ermöglicht haben“, betont Schöffmann, und bedankt sich im Namen der Kinder auch bei den Sponsoren wie Bgm. Martin Treffner von der  Stadtgemeinde Feldkirchen, der Sparkasse Feldkirchen, Cerne Baustoff- und Fertigteilwerk, Weiss Holztransporte, Transporte Petautschnig, Jausenstation Erich Staudacher, Georg Ortner sowie dem Verein Bergkapelle Hochrindl.

Little-Italy Sommer 2018
Veranstlatung_pw