Gartenhof Waiern der Diakonie de La Tour gewinnt den BIO-Award Kärnten 2018

Gartenhof Waiern der Diakonie de La Tour gewinnt den BIO-Award Kärnten 2018

Gartenhof Waiern: Das seit 2011 bestehende landwirtschaftliche Beschäftigungsprojekt für Menschen mit Behinderungen wurde soeben mit dem BIO-Award Kärnten 2018 ausgezeichnet.

Groß ist die Freude am Gartenhof Waiern der Diakonie de La Tour, der kürzlich mit dem BIO-Award Kärnten 2018 ausgezeichnet worden ist. Mit dem Preis zeichnet BIO AUSTRIA Bio-Betriebe aus, die sich besonders im Sinne von „Wir schauen aufs Ganze“ engagieren.

14 Männer mit Behinderungen arbeiten seit 2011 auf dem weitläufigen Areal des Gartenhofs in Waiern bei Feldkirchen. Sie produzieren hochwertiges Bio-Gemüse, das sie ab Hof verkaufen. Erst kürzlich wurde der Gartenhof Waiern dank Regionalförderung und vieler anderer finanzieller Unterstützer zu einem Biozentrum mit ganzjähriger Tierhaltung, einem erweiterten Hofladen und einem interaktiven Workshop- und Seminarangebot ausgebaut worden.

Tolles Angebot
Jährlich werden am Gartenhof ca. 30.000 Kilogramm Bio-Gemüse geerntet. Damit werden zum einen die Einrichtungen der Diakonie de La Tour versorgt, zum anderen wird die Ernte im Hofladen offeriert. Zu den angebotenen Produkten zählen Karotten, Kartoffeln, verschieden Krautsorten, Pastinaken, Mangold, Paprika, Sellerie, Porree, Gurken, Zucchini, Rohnen, Kürbisse, Kräuter und vieles mehr. Das wunderschöne Areal ist auch Heimat vieler Tiere wie Schafe, Hühner, Hasen und Enten geworden. Die barrierefreien Gehege bieten Menschen mit mehrfachen Behinderungen die Möglichkeit, Kontakt zu den Tieren aufzubauen.

Stolz auf Auszeichnung
Aber nicht nur Menschen mit Beeinträchtigungen profitieren von dem Projekt – mit seinem Hofladen ermöglicht der Gartenhof eine Begegnung auf Augenhöhe: Menschen aus der Region kommen ins Areal, weil sie die Produkte wollen und brauchen; dabei finden sie etwas Besonderes vor, das es in dieser Form woanders nicht gibt.
„Der Gartenhof Waiern zählt sicher zu den nachhaltigsten Projekten der Diakonie de La Tour und zeigt, dass Wertvolles nicht nur im Boden, sondern letztlich auch im Menschen wächst,“ sagt Pfarrer Mag. Dr. Hubert Stotter, Rektor der Diakonie de La Tour. „Die heutige Auszeichnung erfüllt uns mit Stolz und Freude.“

Foto: Diakonie de La Tour

Veranstlatung_pw