Bamberger Weltkulturerbe Lauf 2017

Bamberger Weltkulturerbe Lauf 2017

- in Sport & Bewegung
790
0

Bereits zum 7. Mail nahmen sportbegeisterte Teilnehmer aus Feldkirchen am Weltkulturerbe-Lauf in unserer deutschen Partnerstadt Bamberg teil.

Bamberger Weltkulturerbe Lauf
Der Schirmherr der Veranstaltung, Oberbürgermeister Andreas Starke, freute sich über mehr als 40.000 Zuschauer, die die über 12.000 Läufer lautstark anfeuerten. Unsere Feldkirchner Starter reihten sich in die Massen ein und gaben bei den drei Läufen ihr Bestes. Die Laufstrecken führen teilweise über Asphalt-, Pflaster-, Schotter-, Sand- und Waldwege. Bedingt durch die engen Gassen der Altstadt mussten die Sportler auch einige rechtwinklige Abbiegungen meistern. Beim „Sparkassenlauf“, dem Halbmarathon, erwartete die Läufer anspruchsvolle Steigungen und Gefälle. Für die reibungslose Durchführung sorgten rund 1.500 freiwillige Helfer.

Erfolg für Feldkirchner Läufer
Bei dem Wettbewerb zeigte sich die Feldkirchner Runde – die mit 39 Personen die größte Gruppe aller Partnerstädte stellte – ehrgeizig: So konnte Elfriede Lorenzini beim Wieland-Lauf über 4,4 km punkten und holte in ihrer Altersklasse den Sieg. Auch Heidi Pinter zeigte in der Königsdisziplin, dem Halb-Marathon, auf und eroberte sich in ihrer Altersklasse den 1. Platz. Bronze kassierte beim Halb-Marathon in seiner Altersklasse der Feldkirchner Ernst Spiegel. In der Gesamtwertung erwies sich Matthias Zaminer als bester Feldkirchner. Er schaffte beim Halb-Marathon den 304. Platz. Seine Zeit: 1 Stunde, 39 Minuten und 42 Sekunden. Ein toller Erfolg für die Feldkirchner Athleten.

Powered by
Unterstützt wurde die Teilnahme in Bamberg von der Stadtgemeinde Feldkirchen, der Sparkasse Feldkirchen und von Hervis Sports Feldkirchen. Bürgermeister Martin Treffner nutzte zudem die Gelegenheit, vor Ort die Städte-Partnerschaft mit Bamberg zu vertiefen.

TreffnerBürgermeister Martin Treffner: „Der erste Weltkulturerbe-Lauf fand am 4. Mai 2003 statt. In dem Jahr also, als Bamberg das 10. Jubiläum seiner Ernennung zum Weltkulturerbe der UNESCO feierte. Machten anfangs noch so um die 6.000 Läufer mit, so waren heuer bereits über 12.000 Läufer vertreten. Die Veranstaltung selbst findet im Zweijahres-Rhythmus statt und zählt zum größten Laufsportereignis Nordbayerns. Als Feldkirchner bin ich sehr stolz darauf, dass unsere Bürger und Bürgerinnen von Anfang an bei dieser Sportveranstaltung mit dabei waren. Heuer stellte unsere Tiebelstadt mit 39 Personen sogar die größte Gruppe aller Partnerstädte Bambergs. Gerne unterstützten wir von der Stadtgemeinde Feldkirchen, gemeinsam mit Hervis Sports Feldkirchen und der Sparkasse Feldkirchen, unsere Athleten und Athletinnen. Alles in allem war es wieder ein gelungener Ausflug, der eine ideale Gelegenheit bot, unsere Partnerschaft mit Bamberg zu vertiefen. Ich freue mich schon auf die nächste Reise in unsere deutsche Partnerstadt.“

 

Veranstlatung_pw

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.