Bäume, Zirkus, Wasser – das waren die Trinkwassertage 2018

Bäume, Zirkus, Wasser – das waren die Trinkwassertage 2018

- in Fotogalerien, Land & Leute
523
0
Im kürzlich eröffneten Tiebelpark gibt es auch ein Insekten-Hotel.

Vergangenes Wochenende lud Wasserreferent Vbgm. Siegfried Huber zu den Trinkwasser-Tagen 2018 und Umweltschutzreferent StR Andreas Fugger zur Eröffnung des Tiebelparks. 

Über 250 Volksschüler aus der Gemeinde und Schüler der Polytechnischen Schule Feldkirchen ließen sich am Freitag die Einladung zum Trinkwasser-Tag nicht entgehen. Als nette Idee entpuppte sich auch die „Übergabe“ eines Obstbaumes an die fünf Feldkirchner Volksschulen. Stadtrat Andreas Fugger: „Wir hatten die Bäume vorab schon im Tiebelpark gepflanzt. Die Volksschulen können ihren Baum nun pflegen & hegen und natürlich auch das Obst ernten.“ Dabei können die Schüler auch erleben, wie im Lauf der Jahre der Baum wächst und gedeiht.

Vom Apfel bis zur Kirsche
In die Obhut der VS St. Martin wurde ein Apfelbaum gelegt. Und die VS Glanhofen durfte sich über einen Birnenbaum freuen. Einen Kirschenbaum kann die VS St. Ulrich nun ihr Eigen nennen. Einen Zwetschkenbaum gab es für die VS Radweg. Und die VS Feldkirchen ist nun stolzer Besitzer eines Winterapfelbaumes.

Schüler lernten viel
Natürlich erfuhren die Schüler auch allerhand Wissenswertes rund ums Thema Wasser – und das aus erster Hand. Welche Macht es hat, demonstrierte auch die FF Glanhofen mit ihrer Spritzpumpe. Die Schüler der Polytechnischen Schule besuchten auch noch den Tiefbrunnen und den Hochbehälter.

Tiefbrunnen & Hochbehälter
Das Programm am Samstag stand dann allen interessierten Besuchern offen. Viele nutzten die Gelegenheit, um sich Infos rund ums Feldkirchner Trinkwasser von den Experten vor Ort zu holen. So war ein Shuttledienst zwischen Tiebelpark und Tiefbrunnen Lendorf sowie zwischen Tiebelpark und Hochbehälter Tschwarzen laufend unterwegs, um die Besucher zu transportieren. Wassermeister Werner Drolle übernahm die Führungen und erklärte u.a. wie das Wasser aufbereitet und warum die Qualität laufend überprüft wird.

Tiebelpark eröffnet
Im Rahmen der Trinkwassertage eröffneten Vbgm. Siegfried Huber und StR Andreas Fugger auch den 6.500 m² großen Tiebelpark im Beisein von Bgm. Martin Treffner, StRin Renate Dielacher, StR Herwig Röttl, Wasserausschuss-Obmann Erich Meißlitzer uvam.  Musikalisch umrahmt wurde die Eröffnung von den Alpenspezis. Auch der Zirkus Dimitri begeisterte mit einem Auftritt.

Ein Park, der wächst
Bei der Gestaltung des Parks beteiligten sich auch die BürgerInnen von Feldkirchen. „Wir haben so gut wie alle Ideen umgesetzt“, betont Fugger. Hergerichtet wurde der Park vom Bauhof Feldkirchen. Man pflanzte verschiedenste Ziersträucher, Obst- und Laubbäume. Letztere wurden von der Straßenmeisterei Feldkirchen zur Verfügung gestellt. Auch an ein Insekten-Hotel wurde gedacht. Sitzbänke aus Beton und Nockholz fertigte die Firma Cerne. Die Betontröge des Projektes „essbare Gemeinde“ wurden von der heimischen Künstlerin Brigitte Mayr gestaltet. Hierin finden sich Erdbeeren, Küchenkräuter, Kürbis & Co., die auch gerne geerntet werden dürfen. Fugger: „Es soll ein Park werden, der nie wirklich fertig wird, sondern sich ständig verändert!“ Geplant ist, dass jedes Jahr etwas Neues hinzukommt. So soll 2019 ein Kinder-Naturspielplatz folgen.

Veranstlatung_pw