Ärzte in Feldkirchen: Abgänge, Neuzugänge und Pläne

Ärzte in Feldkirchen: Abgänge, Neuzugänge und Pläne

- in Ernährung & Gesundheit
389
0
ärzte bb

Vieles ist in Bewegung. Manches bleibt offen. Wir informieren, was sich in der Tiebelstadt beim Ärzte-Angebot so tut.

Seit 1. Juli teilt Frauenarzt Dr. Peter Kraxner seine Ordination mit Kassen-Frauenärztin und Fachärztin am LKH Villach, Dr. Kristin Kreuzer. Jeden Mittwoch, von 16 bis 20 Uhr, ordiniert sie nun in Feldkirchen. Mit Beginn des neuen Jahres erweitert dann Dr. Bettina Hernegger, Oberärztin im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit, das Angebot an Frauenärztinnen. Ihre Wahlarzt-Ordination wird sich in der Paracelsusstr. 12 (ehem. GKK-Gebäude) befinden. Der Startschuss erfolgt am Mittwoch, den 10. Jänner. Geöffnet ist jeweils mittwochs und freitags sowie nach tel. Vereinbarung.

Kinderarzt-Kassenstelle neu ausgeschrieben
Bekanntlich hat Dr. Martin Edlinger seine Kassenstelle abgegeben und ordiniert nun als Wahlarzt. Laut GKK wurde seine Nachfolge jedoch kürzlich neu ausgeschrieben. Denn trotz vorheriger Zusage hat die geplante Nachfolgerin abgesagt. Mit Anmeldeschluss (8. Nov. 2017) werden nun die neuen Bewerbungen seitens der GKK umgehend bearbeitet. Spätestens nach einer Woche sollte der neue Nachfolger feststehen.

Nachfolge fix
Die Nachfolge von Dr. Margit Liebetegger, Fachärztin für Physikalische Medizin und allg. Rehabilitation, ist hingegen schon fix. Dr. Laura Wollte, derzeit ärztliche Leiterin des Therapiezentrums Ferlach, wird diese Stelle mit Anfang nächsten Jahres übernehmen und die Kassenstelle weiterführen.

Ordinations-Zentrum geplant
In der ehemaligen Küche der Diakonie soll ab Sommer nächsten Jahres ein Ordinations-Zentrum entstehen. Die über 600 m² große Fläche wurde mit dem Umzug der Diakonie-Küche in den Neubau frei. „Wir möchten niedergelassenen Ärzten und vor allem Jungärzten die Möglichkeit bieten, sich in unserem Zentrum einzumieten. Durch die Schaffung eines zentralen Empfanges und eines zentralen Wartezimmers entlasten wir den Organisationsaufwand der Ärzte. Das ist hilfreich, besonders, wenn man erst am Anfang steht. So bleibt auch mehr Zeit für die Patienten. Zusätzlich unterstützen wir auf Wunsch bei verwaltungstechnischen Angelegenheiten und können aufgrund unserer Infrastruktur vom Labor bis zum Röntgengerät alles anbieten“, informieren Diakonie-Rektor Pfarrer Dr. Hubert Stotter und Krankenhaus Waiern Verwaltungsdirektor Mag. Arnold Maier.

Treffner 037R.jpgBürgermeister Martin Treffner: „Gesundheitliche Versorgungssicherheit ist mehr als nur ein Schlagwort. Es geht um ein ausreichendes Ärzteangebot, um ein gutes Verhältnis zwischen Arzt und Patient und um Termine, die man auch bekommt, wann man sie braucht. Mir als Bürgermeister ist es daher ein Anliegen, dass weitere Ärzte bei uns in Feldkirchen Einzug finden. Den Anfang machten unsere neuen Frauenärztinnen.“

Veranstlatung_pw