Tag der offenen Stall-Türen

Tag der offenen Stall-Türen

Gnesau: Tag der offenen Tür am Biohof Schnitzer der Familie Obereder. In Kooperation mit dem Bio Betrieb Neuwirth Hof (Familie Thamer) & dem Biohof Mallhof (Familie Mayrbrugger)

Familie Obereder vom Biohof Schnitzer, bekannt für ihre vorzüglichen Bio-Eier, lud kürzlich zum Tag der offenen Tür auf ihren Hof in Gnesau. Mit von der Partie waren auch ein Steichelzoo, der Neuwirth Hof von der Familie Thamer mit Bio Rohmilch & Joghurt sowie der Bad Kleinkirchheimer Biohof „Mallhof“ der Familie Mayrbrugger mit Bio-Schafsmilchprodukten (vom Käse bis zum Topfen).

Über 250 Besucher 
„Wir waren selbst über das rege Interesse überrascht und sehr erfreut“, betont Bio-Landwirt Dieter Obereder. Denn über 250 Besucher kamen und staunten. „Hinter den bäuerlichen Stallungen verbirgt sich einiges an komplexer Technik – von der Fütterung bis zur Lüftung“, verrät Obereder. Zudem gibt es neben der Fütterung und dem Umgang mit dem Federvieh auch noch große Unterschiede bei der Haltung, wenn es um den Vergleich Bio zu Konventionell geht. Obereder: „In einem unserer Ställe sind 3.00o Hühner untergebracht. Ein konventioneller Betrieb dürfte hier bis zu 5.600 Hühner halten!“ Den Unterschied merkt man an der besseren Luftqualität, und dass die Hühner einfach mehr Platz für Bewegung haben. Unter den vielen Interessierten fanden sich auch die Bürgermeister Erich Stampfer (Gnesau) und Heimo Rinösl (Himmelberg).

Veranstlatung_pw

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.